Der Aufsichtsrat der Schaeffler AG hat sich in seiner Sitzung am 8. Mai turnusmäßig neu konstituiert. Nachdem die zehn Vertreter der Anteilseigner von der Hauptversammlung im vergangenen Jahr neu gewählt wurden, wählten in diesem Jahr die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schaeffler Gruppe Deutschland die zehn Arbeitnehmervertreter des Aufsichtsrats.

ANZEIGE

Wieder gewählt wurden Andrea Grimm, Susanne Lau, Barbara Resch, Salvatore Vicari und Jürgen Wechsler, neu gewählt wurden Thomas Höhn, Jutta Rost, Jürgen Schenk, Helga Schönhoff und Markus Zirkel. Aus dem Gremium schieden Norbert Lenhard, Dr. Reinhold Mittag, Dirk Spindler, Jürgen Stolz und Jürgen Worrich aus.

Georg F. W. Schaeffler, Familiengesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender der Schaeffler AG, dankte den ausgeschiedenen Mitgliedern des Aufsichtsrats für die gute und konstruktive Zusammenarbeit.

ANZEIGE

Bei der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats im Anschluss an die heutige Hauptversammlung wurde Jürgen Wechsler, der ehemalige Bezirksleiter der IG Metall Bayern, erneut zum stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt.

Vertrag von Andreas Schick verlängert

Der Aufsichtsrat verlängerte außerdem den Vertrag von Andreas Schick um fünf Jahre. Andreas Schick wurde 2018 als Vorstand für Produktion, Supply Chain Management und Einkauf berufen. Er kam 1994 zu Schaeffler und hatte vor seiner Berufung in den Vorstand verschiedene internationale und nationale Management-Positionen inne.

„Andreas Schick hat in den letzten drei Jahren sehr gute Arbeit geleistet. Positiv erwähnen möchte ich vor allem seinen großen Einsatz bei der Bewältigung der aktuellen Coronavirus-Krise. Im Namen aller Aufsichtsratsmitglieder wünsche ich Herrn Schick weiterhin viel Glück und Erfolg für seine anspruchsvollen Aufgaben“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Georg F. W. Schaeffler.