ANZEIGE

Best Practice: hohe Anlagenverfügbarkeit bei STIHL

Ungeplante Stillstandszeiten durch Softwarefehler in Steuerungen haben bei STIHL ein Ende: Dank des Datenmanagementsystems versiondog herrscht Ordnung im Datendschungel.

19. November 2019
Best Practice: hohe Anlagenverfügbarkeit bei STIHL
(Bild: AUVESY GmbH)

Die aktuellen SPS-Programmständen und wichtigen Anlagendokumentationen liegen zentral auf einem internen versiondog Server. Bei Fehlern in der Produktion oder Ausfällen von Steuerungen sind die Daten sofort greifbar, können korrigiert oder wieder eingespielt werden.

Thomas Ruppmann aus der zentralen Elektrokonstruktion erinnert sich noch daran, wie mit Beginn der Datensicherung auf Disketten oder USB-Sticks die Suche nach dem aktuellsten Softwarestand einer SPS immer aufwendiger wurde. Für ihn steht fest: „Mit versiondog haben wir nun ein Tool, mit dem wir an Ort und Stelle auf alle erforderlichen Informationen zugreifen können. Dieser schnelle Zugriff reduziert die Stillstandszeiten einer Anlage immens.“

Heute sind in allen deutschen STHIL-Werken rund 3.000 Anlagen bzw. rund 7.600 Komponenten in versiondog abgelegt und archiviert. Das System hat den Alltagstest schon längst bestanden: „Ein Vergleich einer SIMATIC Step 7-Einheit geht sehr schnell. Funktionalitäten wie der Versionsvergleich sind sogar deutlich besser als die Lösung einzelner Gerätehersteller.“

Erfahren Sie mehr auf der SPS 2019 auf unserem Stand in Halle 6 –310.

Schlagworte