Easy Pick-and-Place

Wie sich die Effizienz im roboterbasierten Handling weiter steigern lässt, zeigt Yaskawa auf der Motek. Im Fokus stehen dabei MRK-fähige Hybridroboter, kompakte Highspeed-Roboter sowie innovative Programmier- und Bedienkonzepte.

26. September 2019
Easy Pick-and-Place
Bei Yaskawa auf der Motek zu sehen: der kompakte Highspeed-Roboter MotoMINI, der 2019 mit dem Designpreis „Red Dot Award: Product Design“ ausgezeichnet wurde. (Bild: Yaskawa Europe GmbH)

Eine Showzelle illustriert die Potenziale eines Motoman HC10 beim Palettieren: Der MRK-fähige Hybridroboter kann platzsparend in schutzzaunlose Sicherheitskonzepte integriert werden. Dabei lässt er sich laut Hersteller schnell und flexibel an verschiedene Pick-and-Place-Anwendungen anpassen, denn die Programmierung kann über den Roboterarm und durch den Einsatz des Smart Pendants erfolgen.

Möglich machen dieses „Easy Teaching“ zusätzliche Funktionstasten in der Nähe des Flansches. In der gezeigten Showzelle kann ein sicheres Umschalten zwischen Industriegeschwindigkeit und kollaborierender Geschwindigkeit beim Einsatz von externer Sicherheitstechnik wie einem Scanner zur Maximierung des Outputs beitragen.

Mit dem neuen Smart Pendant stellt Yaskawa zudem die Programmieroption der neuesten Generation vor. Das Smart Pendant folgt der Bedienstruktur eines Smartphones und ist für alle Handlingroboter mit den Steuerungen YRC1000 und YRC1000micro verfügbar.

In einer weiteren Showzelle erledigen zwei leichte Highspeed-Roboter vom Typ MotoMini gemeinsam komplexe und hochpräzise Handlingaufgaben: Dieses kleinste Modell im Motoman-Portfolio mit einer Reichweite von 350 Millimetern und einer Tragfähigkeit von 500 Gramm verbindet schnelle Taktzahlen mit einer hohen Wiederholgenauigkeit von 0,02 Millimeter.

Auf kleinem Raum kann er Bewegungen in alle drei Richtungen und um alle drei Achsen ausführen. Diese Bewegungsfreiheit ermöglicht auch kompliziertere, dreidimensionale Handlingvorgänge. 2019 wurde das Modell mit dem Designpreis „Red Dot Award: Product Design“ ausgezeichnet

Darüber hinaus sind am Yaskawa-Stand anwendungsspezifische Antriebs- und Steuerungslösungen für Handlingapplikationen zu erleben. Unter dem Motto „Parametrieren statt programmieren“ zeigt Yaskawa auf der Motek unter anderem, wie sich leistungsstarke Servoantriebe auf einfache Weise in bestehende Steuerungskonzepte diverser etablierter Anbieter einbinden lassen. Die skalierbare Lösung ist hierbei für synchrone und nicht synchrone Anwendungen mit bis zu 64 Achsen geeignet.

Yaskawa auf der Motek: Halle 7, Stand 7205