Embedded Vision vereinfacht

Framos ist eine Partnerschaft mit 96boards eingegangen, um Entwicklern zusätzliche Möglichkeiten zu eröffnen, die Framos-Sensormodullinie in ihre Vision-Projekte einzubinden.

01. August 2019
Embedded Vision vereinfacht
Sensormodule und Adapter von Framos (Bild: Framos GmbH)

Die Partnerschaft verbindet die Framos Embedded Vision-Produktlinie mit der 96boards.org Consumer Edition. Diese ist eine Plattform für Open-Source-Projekte. Die Framos Sensormodullinie erhält Konnektivität zur 96boards-Palette an kompatiblen Prozessor-Boards und Erweiterungen.

„Wir sind sehr glücklich über die neue Partnerschaft mit 96boards, die es unseren Kunden ermöglicht, unsere Embedded Vision-Sensormodule umfassend mit ihren individuellen Entwicklungsprojekten zu verbinden“, sagt Chris Barrett, Chief Products Officer bei Framos.

„Mit dieser Kooperation können wir Konformität zu einem Prozessorkartenstandard anbieten, der bereits heute die mechanische und elektrische Kompatibilität zwischen sehr vielen SoC-Karten gewährleistet.“ Zusammen mit der Linux OS-Unterstützung, einer starken Community und der Framos Sensormodullinie vereinfache dies das Design des Vision-Systems vom Proof of Concept bis zur Serienproduktion erheblich.

Mit einem dedizierten Framos-Prozessoradapter können Entwickler die 16 verschiedenen Framos-Sensorboards mit allen Boards der 96boards-Consumer Edition verbinden.

96boards ist ein Unternehmen für Open Platform-Spezifikationen und -Compliance. Das Unternehmen bietet eine Reihe von Linaro entwickelten Hardware-Spezifikationen, um Entwicklern neue ARM-Prozessoren zu vergleichsweise günstigen Preisen an die Hand zu geben. Die Serie bietet Open Platform-Spezifikationen für SoC unabhängige Designs, die auf verschiedene Marktsegmente anzupassen sind und von Linaro unterstützt werden.

„In der 96boards-Community können die Nutzer Erfahrungen und Wissen austauschen, um Innovationen voranzutreiben“, ergänzt Barrett. Ziel der Initiative ist es, die industrielle Anwendungsentwicklung bis zur Produktion mit einem System-on-Module-Ansatz zu erleichtern. Der Standard hilft, kompatible Erweiterungs- oder Mezzanine-Karten, Peripheriegeräte und vieles mehr zu entwickeln und zu nutzen, wie Framos weiter mitteilt.

Die Kombination mit der Sensormodullinie von Framos sei ein perfektes Beispiel dafür, gemeinsam ein Entwicklungsnetzwerk anzubieten, welches flexibel auf individuelle Kundenanforderungen reagieren kann.

Die Sensormodullinie wurde entwickelt, um die Vision-Entwicklung zu erleichtern. Mit einem modularen Ansatz umfasst die Produktlinie untereinander austauschbare Sensormodule, Modulkarten-Adapter und Prozessboard-Adapter für eine einfache Embedded Vision-Entwicklung vom Konzept bis zum fertigen Design

Schlagworte