Es wird heiß

Sika hat den Temperaturbereich bei TP Premium Temperaturkalibratoren erweitert. Bislang waren die Vorteile der Systeme nur in Geräten mit Temperaturbereichen von –55 bis maximal 255 Grad Celsius erhältlich. Nun ist mehr möglich.

22. August 2019
Es wird heiß
Der neue Temperaturkalibrator TP 37450E.2 von Sika erreicht einen Grenztemperaturbereich von 450 Grad bei einem Kalibriervolumen von durchschnittlich 60 mal 150 Millimeter. (Bild: SIKA Dr. Siebert & Kühn GmbH & Co. KG)

Mit dem TP 37450E.2 dringt das Unternehmen eigenen Angaben zufolge in neue Temperaturbereiche vor. Während typische Grenztemperaturbereiche bei Marktbegleitern bislang bei 350 Grad Celsius lagen, erreicht der neue Temperaturkalibrator 450 Grad bei einem Kalibriervolumen von durchschnittlich 60 mal 150 Millimeter.

Erstmals beim TP 37450E.2 kommt ein neues Lüftersystems zum Einsatz, dies sei einzigartig bei mobilen Temperaturkalibratoren, so der Hersteller. Durch die patentierte Anordnung der Lüfter lassen sich stark verkürzte Abkühlzeiten erreichen, die zu kürzeren Kalibrierzeiten führt.

Neben Trockenblock Kalibrierungen können mit dem System auch Kalibrierungen für Infrarot-Thermometer und Oberflächensensoren durchgeführt werden.

www.sika.net

Schlagworte