Flexibles Kabelmanagement

02. September 2019
Flexibles Kabelmanagement
(Bild: Conta-Clip Verbindungstechnik GmbH)

Industrieelektronik Mit den KDS- und KES-Systemen zur werkzeuglosen Kabeldurch- oder -einführung bietet der Verbindungstechnikspezialist Conta-Clip aus Hövelhof äußerst flexible Lösungen für ein besonders einfaches und zeitsparendes Kabelmanagement. Die Durch- und Einführungssysteme ermöglichen laut Angaben des Herstellers die individuelle, jederzeit anpassbare Verkabelung und Verschlauchung von Gehäusen und Schaltschränken mit sicherer Zugentlastung in Schutz- art IP66. Einheitlich dimensionierte Gehäuseauslässe für variable Anzahlen und Durchmesser von Durch- oder Einführungen reduzieren den Aufwand für die Gehäusebearbeitung auf ein Minimum. Zudem ermöglichen KDS und KES eine vollständig abgedichtete Vorkonfektionierung von Maschinengehäusen oder Schaltschränken ohne Detailkenntnisse der künftigen Verdrahtungsanforderungen.

Erschienen in Ausgabe: 05/2019
Seite: 64