Gerhard Sturm begann im Alter von 14 Jahren eine Ausbildung zum Maschinenschlosser in Esslingen. Danach wechselte er zum Ventilatorenhersteller Ziehl-Abegg. Nach bestandener Meisterprüfung wurde Sturm zum Betriebsassistenten ernannt und im Jahre 1960 Leiter der Außenläufermotoren-Fertigung.

ANZEIGE

1963 gründete Sturm, zusammen mit seinem Mentor Heinz Ziehl, die heutige EBM-Papst-Gruppe, die er über 50 Jahre prägte. Aus dem operativen Geschäft zog er sich 2007 zurück.

Bei seinen Entscheidungen zeigte Gerhard Sturm stets unternehmerischen Mut und großes Vertrauen in seine Mitarbeiter, wie EBM-Papst weiter mitteilt. Er habe über viele Jahrzehnte die Unternehmensleitlinie geprägt, dass jedes neuentwickelte Produkt seinen Vorgänger ökologisch und ökonomisch übertreffen müsse.

ANZEIGE

Die EBM-Papst-Gruppe ist mit über 15.000 Mitarbeitern Hersteller von Ventilatoren und Motoren mit einem Jahresumsatz von über zwei Milliarden Euro, so das Unternehmen weiter.

Für sein soziales Engagement und seine unternehmerischen Tätigkeiten erhielt Sturm zahlreiche Ehrungen. Darunter das Bundesverdienstkreuz, die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg und die Dieselmedaille, die höchste Auszeichnung für Erfinder.