Diese dürfen maximal 100 mal 100 Millimeter groß sein, so der Hersteller weiter. Er hat das Prinzip des Palettenschnellwechsels der schlanken, störkonturminimierten Roboterkupplungen der Baureihe Schunk Vero-S NSR auf die wachsende Welt der Kleinroboter übertragen. Diese Roboterkupplungen werden beim robotergestützten Palettenwechsel auf Werkzeugmaschinen in der Gewichtsklasse von ein bis 1.000 Kilogramm eingesetzt.

ANZEIGE

Die neue kompakte Miniaturkupplung Vero-S NSR mikro 60 erlaubt aufgrund des patentierten Eil- und Spannhubs eine Momentenaufnahme bis zwölf Newtonmeter (Mx und Mz). Das 60 Millimeter breite Modul hat ein Eigengewicht von 150 Gramm. Die Verriegelung erfolgt formschlüssig und ist selbsthemmend. Zur Entriegelung, die auch mit nicht geölter Luft möglich ist, genügt ein Pneumatiksystemdruck von fünf Bar. Die Wiederholgenauigkeit beträgt 0,02 Millimeter.

Die spezielle Hybridbauweise des Moduls gewährleistet eine hohe Robustheit bei geringem Gewicht, erläutert der Anbieter: Sämtliche Funktionsteile sind in gehärtetem, rostfreien Stahl ausgeführt; alle übrigen Teile bestehen aus einer hochfesten, harteloxierten Aluminium-Legierung.

ANZEIGE

Zur Versorgung von Spannmitteln kann das Modul mit Schunk-Standardmedienübertragungen für Pneumatik, Elektrik oder Fluid ausgestattet werden. Für eine prozesssichere Funktion ist die Kupplung komplett gegen Späne und Kühlschmiermittel abgedichtet. Zudem sorgt die serienmäßig integrierte Reinigungsfunktion im automatisierten Betrieb für eine spanfreie Plananlage zwischen Palette und Roboterkupplung. Sowohl der Kolbenhub als auch die Palettenanwesenheit lassen sich optional abfragen.