„Der Platz, an dem man sein muss!“, betonten Teilnehmer der Control 2019. „Jedes Jahr immer wieder hervorragend!“ Auf der Messe treffen sich die internationalen Marktführer, um mit Besuchern aus der Industriepraxis unter anderem das Thema Null-Fehler-Produktion zu diskutieren und neue Lösungen zu erarbeiten, so der Veranstalter Schall weiter. 90 Prozent der Fachbesucher sind direkt in Beschaffungsentscheidungen involviert.

ANZEIGE

Die zunehmende Automatisierung und durchgängige Vernetzung industrieller Produktionssysteme treibt unter anderem den QS-Markt, der dadurch einem fortlaufenden Wandel unterliegt, wie der Veranstalter erläutert. Die Control breche den Komplex Digitalisierung auf die Anwendungsebene herunter und ermögliche Anwendern der modernen Prüftechnik den geschlossenen Datenaustausch in vernetzten Abläufen.

Die Entwicklung der QS-Themen wird deutlich am stark wachsenden Segment Industrielle Bildverarbeitung (IBV) und Visionsysteme. Allein zu diesem Thema hatten 2019 mehr als 250 Control-Aussteller Komponenten, Baugruppen, Teilsysteme und Komplettanlagen vorgestellt und das aktuelle Weltangebot an IBV-, Vision-, Kamera- und Sensoriksystemen repräsentiert.

ANZEIGE

Bildverarbeitung sowohl im industriellen Alltag als auch bei autonomen Fahrzeugen für den Güter- und Personenverkehr sowie für die Intralogistik sind Beweis für den Bedarf und die Notwendigkeit, moderne Qualitätssicherung mit zukunftsweisenden IBV-Systemen umzusetzen, erklärt der Veranstalter. IBV- und Visionsysteme ersetzten zunehmend herkömmliche Mess- und Prüfeinrichtungen und etablierten sich zur Schlüsseltechnologie für die Automatisierung.