ANZEIGE

uEye ACP: individuelle Kameras nach dem Baukastenprinzip

Sonderanfertigungen sind immer dann gefragt, wenn klassische Industriekameras an ihre Grenzen stoßen. Besonders bei kleinen Projekten sind Entwicklungs- und Kostenaufwand aber oft unverhältnismäßig hoch.

15. November 2019
uEye ACP: individuelle Kameras nach dem Baukastenprinzip
(Bild: IDS Imaging Development Systems GmbH)

Das neue uEye ACP-Konzept von IDS ermöglicht dank eines flexiblen Baukastenprinzips individuelle, wirtschaftliche Lösungen bereits ab Stückzahl eins. Anwender können ihr individuelles Boardlevel-Kameramodell per Online-Konfigurator mit wenigen Klicks selbst zusammenstellen und direkt ein Angebot beim Hersteller anfragen.

„Mit den neuen uEye ACP-Modellen bieten wir unseren Kunden eine wirtschaftliche Lösung, um auch bei kleinen Stückzahlen individuelle Kameras zu erhalten. Sie vereinen hohe Qualität, bedarfsgerechte Funktionalität und einfache Handhabung“, erklärt Alexander Klingner, Project Manager Customized Solutions bei IDS.

Das modulare System sorgt dafür, dass lange Entwicklungszyklen vermieden werden. Da nahezu alle die Komponenten bei IDS selbst angefertigt werden, sind die Kameras in der Regel kurzfristig verfügbar. Auf Anfrage können die Komponenten durch die IDS-Technikexperten weiter modifiziert werden. Alternativ bietet das Unternehmen auch klassische Sonderentwicklungen an – von kundenspezifischem Branding über individuelle Bauformen bis hin zu speziellen Softwareanpassungen.

Schlagworte