Wenn aufgrund einer Krise Fertigungsprozesse an einen anderen Standort ausgelagert werden müssen, sind Augmented und Mixed Reality (AR/MR) Werkzeuge, um Mitarbeiter vor Ort für ungewohnte Aufgaben und Prozesse zu schulen. Mit Vuforia Expert Capture von PTC können Fachleute beispielsweise über ein AR/MR-Headset ein Video von sich selbst bei der Ausführung einer Arbeitsaufgabe erstellen, in dem sie Schritt für Schritt erklären, was sie gerade tun. Mitarbeiter, die diese Aufgabe neu erlernen müssen, können direkt vor Ort auf diese Gebrauchsanleitung zugreifen.

ANZEIGE

15 Mitarbeiter von PTC nutzen diese Technologie im Kontext der VentilatorChallengeUK. Mit PTC Vuforia Expert Capture haben sie den Bauprozess bei Smiths und Penlon erfasst und übermitteln ihn im nächsten Schritt über Microsoft HoloLens-Brillen an die Arbeiter in anderen Fabriken des Konsortiums.

Durch das Nutzen der Möglichkeiten von Augmented Reality habe man die Vorlaufzeiten für die Einrichtung der Fertigungsstraßen drastisch verkürzt, das Risiko einer Ansteckung während der Herstellung deutlich reduziert und sei dennoch in der Lage, medizinisch zugelassene Beatmungsgeräte in den erforderlichen Mengen zu liefern, wie PTC weiter ausführt.

ANZEIGE

„Erwarte das Unerwartete“ sei nicht erst seit Corona eine Tugend. Moderne IT-Lösungen bieten Unternehmen Möglichkeiten, schnell auf Herausforderungen zu reagieren. Gerade im verarbeitenden Gewerbe, wo sorgfältig ausgearbeitete Pläne etwa durch ein extremes Wetterereignis, einen Handelskrieg, einen Arbeitskampf oder einen Lieferantenkonkurs in kürzester Zeit hinfällig sein können, hängt der Unternehmenserfolg von jeher von der Weitsicht der Akteure ab, erläutert PTC.

Neben Augmented Reality böten weitere moderne Technologien Industrieunternehmen hier Möglichkeiten, schnell auf Herausforderungen zu reagieren. Dazu zählen etwa Cloud- und SaaS (Software-as-a-Service-Lösungen): Das Ablegen wichtiger Daten in der Cloud erlaubt es autorisierten Benutzern, unabhängig von ihrem Standort auf diese zuzugreifen.

Browserbasierte Produktentwicklungsplattformen erlauben Teams die Zusammenarbeit auf Distanz. Durch die Umverteilung technischer Ressourcen können laufende Projekte auch bei unterbrochenen Lieferketten und Reiseverbindungen abgeschlossen werden. Zugleich lässt sich einfach dokumentieren, welche Entscheidungen getroffen wurden und warum. Im Rahmen von Abonnements können neue Benutzer hinzugefügt werden und innerhalb von Minuten die Arbeit aufnehmen. Die Anzahl der Lizenzen kann je nach Bedarf erhöht oder verringert werden.

Ein weiterer Punkt ist das Thema Remote-Support/Fernwartung: Bei Reisewarnungen und -verboten sind Wartungs- oder Reparaturarbeiten vor Ort schlimmstenfalls nicht mehr möglich. Hier schaffen Remote Support-Anwendungen wie Vuforia Chalk von PTC Abhilfe.

Die App lässt zwei Personen an verschiedenen Standorten – etwa einen Ingenieur und einen Servicetechniker in der Fabrik – eine Live-Echtzeit-Ansicht derselben Umgebung, wie einer defekten Maschine, teilen. Beide Teilnehmer können diese Ansicht mit einfachen Anmerkungen oder „Kreidemarkierungen“ versehen, um ein Bauteil hervorzuheben oder den nächsten Schritt zu verdeutlichen. Toyota etwa setzt Vuforia Chalk ein, um sicherzustellen, dass Mitarbeiter vor Ort oder Subunternehmer die Produktionslinien korrekt und sicher installieren und warten.